Horst Wulze

Horst Wulze gilt mit seinen 76 Jahren als der älteste „Robin“ der Welt.

Mit 66 Jahren fing alles an

Eigentlich ist Horst gelernter Schriftsetzer und den Großteil seines Lebens im Zeitungsbetrieb tätig. Erst als Rentner startet er seine Karriere als Entertainer im Robinson Club. Das war im März 2007. Seitdem hat der Hannoveraner fast alle Clubs kennengelernt und ist in vielen von ihnen schon selbst tätig gewesen.

„Das Prinzip Horst“

Bereits vor zwei Jahren sorgte Horst für einigen Medienrummel, nachdem über ihn ein längerer Artikel in der Wochenzeitung Die Zeit erschienen war. Darin wird er als beliebtester Robinson-Animateur gefeiert. Als Reaktion auf die Reportage erschienen noch weitere Zeitungsartikel und  Fernsehbeiträge. Ein befreundetes Paar ließ  ihm sogar Autogrammkarten drucken.

http://www.zeit.de/2014/48/robinson-club-aegypten-animateur

" Ich war dann allein und fragte mich, was machst du jetzt?! Entweder bleibst du jetzt zuhause und vegetierst vor dich hin oder du nimmst dein Leben in die Hand und machst weiter. Und ich richtete den Blick nach vorne. "

Ein zweites Leben

Seinen Erfolg bei den Gästen verdankt Horst vor allem seiner offenen Art und seiner positiven Einstellung zum Leben. Dabei startete seine Karriere als Entertainer eigentlich aus der Not heraus. Um den Tod seiner Frau zu verarbeiten, kehrt Horst an den Ort zurück, an dem die beiden den letzten gemeinsamen Urlaub verbracht haben: Dem Robinson Club Soma Bay. Eine Entscheidung, die das Leben des Rentners noch einmal völlig verändert.